Auto-Certifying 50% of Accounts Monthly

Bei Tausenden von Kontenabstimmungen monatlich und Abschlussprozessen am Ende des Tages sowie Monats- und Jahresende, die oftmals unkoordiniert verliefen, erkannten die Buchhalter, dass sie von einer eher standardisierten Methode profitieren würden. „Die Kontenabstimmung war ein äußerst manueller, dezentralisierter Prozess”, erklärt Laura Darbro, Vice President für Close Operations und General Accounting, Zurich Nordamerika. „Die Mitarbeiter nutzten für ihre Abstimmungen eigene Formate, hatten also keine Standardansicht. Unser Ziel war, eine Lösung zu finden, die die Koordination unserer monatlichen Abschlüsse und anderer finanztechnischer Prozesse verbessern sollte, weitere Einblicke bietet, Transparenz in unsere gesamte Report-Umgebung bringt und uns mit unseren Compliance-Anforderungen unterstützt.” Die Mitarbeiter im Rechnungswesen begannen, nach einer Lösung zu suchen, die sich in ihre bestehende SAP-Umgebung in der gesamten Zurich IT-Landschaft implementieren lässt.

Während das Mutterunternehmen von Zurich, die Zurich Insurance Group mit Sitz in Zürich (Schweiz), eine langfristige globale Vision von der Migration aller IT-Abläufe des Unternehmens auf eine einheitliche globale Plattform hat, führt der Betrieb in Nordamerika derzeit seine eigene Plattform weiter. Zurich in Nordamerika, mit Sitz in Schaumburg (Illinois), hat weitere regionale Niederlassungen für Finanzwesen in Kanada, Bermuda, New York, Los Angeles, Seattle und Kansas City. Zurich in Nordamerika rüstet derzeit auf SAP ERP 6.0 auf und entwickelt einen SAP HANA Machbarkeitsnachweis für einige seiner Reporting-Prozesse. Bis die Mitarbeiter von L. Darbro eine standardisierte Lösung für ihre Rechnungslegungsprozeduren ausfindig gemacht hatten, führte das Team mehrere manuelle Prozesse ergänzend zu seinen SAP-Lösungen durch.

Zurich wandte sich an seinen Audit-Berater, um eine strategische automatisierte Finanzlösung zu finden. Empfohlen wurde ein umfangreiches Finanzsystem vom SAP-Partner BlackLine, das die meisten der wichtigen Abschlussaufgaben, Kontenabstimmungen und Varianzanalysen durchführt, die Zurich brauchte. Das Senior Management sah sich einige Demos der Produktmodule auf dem jährlichen SAP-Event SAPPHIRE NOW 2010 an und entwickelte kurz danach ein Geschäftsszenario, das vom Vorstand unterzeichnet wurde.