Kommunikation

Ihr Unternehmen bewegt sich mit Lichtgeschwindigkeit. Inmitten des zunehmenden Wettbewerbs, der sich ändernden Kundennachfrage und der sich ständig verändernden globalen Marktkräfte muss Ihr Unternehmen hart arbeiten, um an der Spitze zu bleiben. Sie setzen die innovativste Technologie ein, um Ihre Kunden bestmöglich zu bedienen, Ihr Personal zu verwalten und den Markt im Auge zu behalten. Warum verwenden Sie also immer noch altmodische Tabellenkalkulationen, um Ihren Periodenabschluss zu verwalten?

Abschlussprozesse auf Basis von Tabellen können einfach keine Echtzeitinformationen übermitteln. Und in der heutigen Wettbewerbslandschaft ist alles in Echtzeit von größter Wichtigkeit. Die gestrigen Finanzdaten könnten genauso gut die des letzten Jahres sein.

Sie müssen wichtige Entscheidungen treffen - wie Sie expandieren, wen Sie einstellen und wann Sie an die Öffentlichkeit gehen - und das mit Informationen, die nicht einmal im Entferntesten aktuell sind. Tabellenkalkulationen sind nicht einfach nur altmodisch. Sie sind ein hohes Risiko. Nehmen Sie eine Zahl in einer Zelle und multiplizieren Sie sie mit 10, 20 oder sogar 100 Tabellenkalkulationen. Das Ergebnis ist nicht nur ein ungenauer Finanzbericht, sondern die Folgen können auch eine Schädigung Ihres Rufs, Probleme bei der Einhaltung von Vorschriften und ein Vertrauensverlust bei Ihren Interessengruppen sein.

Wenn Ihre Buchhalter Daten in Tabellenkalkulationen eingeben, senkt dies nicht nur die Produktivität und erhöht die Fehlerquote, sondern verschwendet auch wertvolle Ressourcen. Es sind nicht nur Fehler bei der Dateneingabe, die Ihren Abschlussprozess - und Ihre gesamte Bilanz - gefährden. Ihre Buchhalter dazu zu bringen, den Abschluss manuell durchzuführen, ist unproduktiv, ineffizient und einfach uneffektiv.

BlackLine schafft mehr Transparenz, Genauigkeit und Effizienz bei Ihrem Abschluss - und das zu geringeren Kosten. Die BlackLine Finance Controls & Automation-Plattform importiert automatisch Daten aus Bankdateien, POS-Systemen, Nebenbüchern und ERPs. Transaktionen werden schneller abgeglichen - bis zu einer Million pro Minute - und dennoch mit weniger Fehlern, so dass die Buchhalter Zeit haben, sich auf Analysen und Diskrepanzen zu konzentrieren. Und interne und externe Auditoren können in Echtzeit von jedem Ort der Welt aus auf die Aufzeichnungen zugreifen, ohne nach Dateien zu fragen oder auf E-Mails zu warten.

Die Zukunft des Rechnungswesens finden Sie hier
Vereinbaren Sie eine Demo