Zentralisierung wichtiger Finanz- und Buchhaltungsfunktionen auf globaler Ebene

Als börsennotiertes Unternehmen hilft Dun & Bradstreet anderen Unternehmen dabei, wertvolle Beziehungen aufzubauen, indem es sie mit den Interessenten, Lieferanten, Kunden und Partnern verbindet, die am wichtigsten sind.

Fast 90% der Fortune 500 und Unternehmen jeder Größe weltweit verlassen sich täglich auf Dun & Bradstreet, wenn es um Daten, Einblicke und Analysen geht.

Die Herausforderung

Der Fokus von Dun & Bradstreet auf kontinuierliches Wachstum war zwar großartig für das Endergebnis des Unternehmens, setzte aber die Finanzabteilung zunehmend unter Druck.

Die größte Herausforderung war die Gewährleistung einheitlicher Kontrollen in 70 operativen Einheiten weltweit.

Jeder lokale Markt wurde noch immer separat betrieben, was die Sichtbarkeit und Transparenz, die für die Aufrechterhaltung des Vertrauens der Aktionäre so entscheidend sind, stark einschränkte.

"Unsere Organisation ist jeden Tag gefordert, die Konzentration des Unternehmens auf das globale Wachstum zu unterstützen und gleichzeitig den Abschluss auf modernste und effizienteste Weise durchzuführen. Aber mit unserem bisherigen System kannten wir zu keinem Zeitpunkt den wahren Status der wichtigsten Finanzprozesse", sagte Gretchen Sikora, Senior Finance Leader bei Dun & Bradstreet.

"Wir wussten nicht, ob die Abstimmungen abgeschlossen, dokumentiert und ordnungsgemäß überprüft wurden. Es gab keinen Mechanismus, um unsere Risiken und Chancen auf methodische Weise zu erfassen. Dadurch entstand ein Umfeld vieler Überraschungen während des Finanzabschlusses, was uns zu einer reaktiven statt einer proaktiven Organisation machte."

ERP

Region

United States

COMPANY SIZE

Enterprise

Vorteile

Eliminierung von nicht wertschöpfenden Tätigkeiten; schnelle Zentralisierung wichtiger Finanz- und Buchhaltungsfunktionen; erhöhte Transparenz, Sichtbarkeit und Genauigkeit während des gesamten Abschlussprozesses.

Warum BlackLine

Um dem Bedarf an besseren Kontrollen und einem schnelleren und genaueren Monatsabschluss gerecht zu werden, entwarf die Controller-Organisation von Dun & Bradstreet eine neue Strategie für die Schaffung eines Center of Excellence (CoE). "Mit dem CoE war es unsere Aufgabe, sicherzustellen, dass der Finanzabschluss, egal wo innerhalb der Organisation, standardisiert und zeitnah durchgeführt wird", sagte Sikora.

Als Sikora und ihr Team jedoch begannen, den Bilanzabstimmungsprozess in das CoE-Modell zu überführen, wurden sie durch die bestehenden Netzwerke und Datenspeicher des Unternehmens behindert. "Wir waren nicht in der Lage, erfolgreich einen Best-in-Class-Abstimmungsprozess auf unseren bestehenden Share-Drives zu schaffen", sagte Sikora. "Wir erkannten früh, dass wir einen Partner finden mussten, der uns bei der Zentralisierung, Verfolgung und Überwachung von Schlüsselfunktionen helfen konnte."

Um eine endgültige Entscheidung treffen zu können, bewerteten Sikora und ihr Team die Lösung jedes Anbieters nach den wichtigsten Funktionalitäten und führten außerdem eine ROI-Analyse durch, bei der BlackLine mit anderen Produkten und Lösungen im selben Bereich verglichen wurde. "Das Team bewertete BlackLine am besten, in Bezug auf Benutzerfreundlichkeit, Format und Endergebnisse. Für mich war BlackLine überzeugend, weil wir eine komplette Lösung von einem einzigen Anbieter erhielten, und ich hatte nun ein Werkzeug, um unsere fünf Schlüsselstrategien umzusetzen.

Die Resultate

Eliminierung von nicht-wertschöpfenden Tätigkeiten. Vor der Einführung von BlackLine verbrachten die Mitarbeiter von Dun & Bradstreet unzählige Stunden damit, den Abschlussprozess manuell zu verfolgen und zu überwachen. Heute verfügen sie über die Ressourcen, um sich auf wirklich kritische Arbeiten wie Analysen und Diskrepanzen zu konzentrieren, statt sich um die Dateneingabe und die Sammlung von Informationen für die Prüfer zu kümmern. "Wenn Sie mein Team jetzt fragen würden, würden sie Ihnen Geschichten darüber erzählen, wie es ihnen Zeit gespart und nicht werthaltige Aufgaben, insbesondere mit den Auditoren, eliminiert hat. Sie fragen immer 'Werden wir dafür BlackLine verwenden?', weil BlackLine ein hohes Maß an Automatisierung in den Prozess gebracht hat und die Kontrollen extrem verbessert wurden", sagte Sikora. "Ich kann Ihnen ehrlich sagen, dass BlackLine das zentrale und wichtigste Werkzeug geworden ist, das wir in der Buchhaltung einsetzen", so Sikora, "das spart uns so viel Zeit. Ich habe noch nie mit einem besseren Werkzeug als BlackLine gearbeitet".

Schnell zentralisierte Schlüsselfunktionen. Mit BlackLine konnten Sikora und ihr Team die Zentralisierung - und die Globalisierung - von Schlüsselfunktionen unterstützen. Mitarbeiter und Prüfer können nun von jedem Ort der Welt und zu jeder Zeit auf Informationen zugreifen und Aufgaben durchführen. "Mit BlackLine haben wir unsere fünf Hauptziele für die schnelle Entwicklung unseres Center of Excellence erreicht. Wir sind führend in der Umsetzung, vor unseren Kollegen in AP und AR", sagte Sikora. "BlackLine hat uns in die Lage versetzt, die Kontrollumgebung sehr schnell zu standardisieren und zu verbessern, Redundanzen zu beseitigen und bewährte Praktiken im gesamten Unternehmen zu implementieren."

Erhöhte Transparenz, Sichtbarkeit und Genauigkeit während des Abschlussprozesses. Zuvor fehlte der Organisation die Transparenz über den Status der wichtigsten Finanzprozesse, was es schwierig machte, Diskrepanzen zu einem früheren Zeitpunkt des Abschlusses zu finden und zu korrigieren. "Mit BlackLine haben wir nun ein Werkzeug, das rund um die Uhr Transparenz und Einblicke bietet, weltweit, vom Standpunkt des Vorbereiters bis hin zum Unternehmenscontroller. Ich kann jetzt nachts schlafen. Es gibt keine 'Überraschungen' mehr bei den Monatsabschlüssen. Und Audit und SOX können zu 100 % sicher sein, dass wir genügend Kontrollen und Unterstützung haben", sagte Sikora. "Ich wünschte, ich hätte Blackline schon vor Jahren verwendet. Obwohl ich 2010 mit BlackLine bekannt gemacht wurde, sagte ich damals - was wir alle sagen -, dass mein Prozess 'gut genug' sei und unseren Bedürfnissen entspreche. Die Tatsache, dass ich vor fünf Jahren nicht mit BlackLine zusammengearbeitet habe, ist eines der größten Bedauern in meiner Buchhaltungskarriere.

Die Zukunft des Rechnungswesens finden Sie hier
Vereinbaren Sie eine Demo