BlackLine CEO Therese Tucker ist Jurorin für die „Forbes 2019 Cloud 100“-Liste

Die Einladung in das Jury-Team folgte der Forbes 100 Nennung von BlackLine als eines der weltweit top privatgeführten Cloud-Unternehmen in 2016.

Frankfurt Main/Los Angeles, 14. Oktober 2019 – BlackLine Therese Tucker war zum dritten Mal in Folge Jurorin für die Forbes Cloud 100 Liste.

Das jährliche und weltweite Ranking der Top 100 privatgeführten Cloud-Firmen der Welt wird von Forbes in Zusammenarbeit mit Bessemer Venture Partners und Salesforce Ventures veröffentlicht. Die Jury der Cloud 100 besteht aus CEOs von börsennotierten Cloud Companies und bewertet Unternehmen anhand von vier Faktoren: Marktführerschaft, geschätzter Wert, operative Kennzahlen sowie Menschen und Kultur. Die Cloud 100 Feier 2019 fand am 10. September 2019 in San Francisco statt.

Im Jahr 2016 wurde BlackLine in der ersten Forbes Cloud 100 an Privatunternehmen gelistet. Nur knapp zwei Monate später feierte der Softwareanbieter für die Finanzautomatisierung sein Debüt an der Nasdaq.

“In nur wenigen Jahren weist die Cloud 100-Liste eine beeindruckende Erfolgsbilanz bei der Reputationsbewertung von Top-Cloud-Unternehmen auf, welche beachtliche Erfolge erzielt haben – darunter auch BlackLine, das anschließend an die Börse ging”, sagte Byron Deeter, Partner bei Bessemer Venture Partners. ” Wir fühlen uns geehrt, dass die CEOs der führenden börsennotierten Cloud-Unternehmen auch in diesem Jahr wieder ihre Expertise zur Erstellung der Liste einbringen.”

MEDIA CONTACT:
Ashley Dyer
Sr. Public Relations Manager
P: 818.936.7166
E: ashley.dyer@blackline.com