B2B-Cloud-Software Experte Andres Botero wird Chief Marketing Officer von BlackLine

Frankfurt Main/Los Angeles, 13. September 2018 – BlackLine hat bekannt gegeben, dass der erfahrene B2B-Cloud-Software-Marketing-Experte Andres Botero als Chief Marketing Officer (CMO) zu BlackLine gewechselt ist. Er wird die globale Marketingstrategie von BlackLine vorantreiben und sich der wachsenden Nachfrage nach Lösungen zur Steigerung der Effizienz, der Finanzführung und des Risikomanagements im gesamten Finanz- und Rechnungswesen widmen. Als CMO ist Andres Botero dem Chief Operating Officer Marc Huffman zugeordnet.

“Andres Botero ist ein globaler B2B-Marketing-Leiter, der die gesamte Marketing-Klaviatur beherrscht und über das Marketing hinaus Erfolge erzielt – unabhängig von geografischen Voraussetzungen, Kulturen oder Zeitzonen”, sagt Marc Huffman. “Botero hat enorme Erfolge in der Zusammenarbeit mit Vertriebsorganisationen vorzuweisen, wenn es um das Wachstum führender SaaS/Cloud-Unternehmen geht und darum deren Marken weltweit zu etablieren. Wir gehen davon aus, dass seine Führungsqualitäten und Fachkenntnisse uns helfen werden, dem Markt und unseren Kunden klar und deutlich die Funktionen und Vorteile von BlackLine zu erläutern.“

Botero kann auf mehr als 20 Jahre Erfahrung bei führenden Anbietern von B2B-Cloud-Enterprise-Software-Unternehmen zurückblicken. Er war zuletzt Senior VP Alliances, Channels und Chief Marketing Officer bei CallidusCloud, dem börsennotierten, profitablen und schnell wachsenden Marktführer in den Märkten Sales Performance Management, Configure Price Quote und Learning, der zu Beginn dieses Jahres für 2,4 Milliarden US-Dollar von SAP übernommen wurde. Davor war Botero CMO bei Aria Systems und bei Steelwedge, dem von E2Open übernommenen Marktführer für Cloud-basierte Vertriebs- und Betriebsplanung. Zuvor war Botero über acht Jahre lang für SAP tätig, wo er das globale Marketing für den Hauptgeschäftsbereich Supply Chain Management leitete, neue Lösungen auf den Markt brachte und den Marktanteil ausbaute. Vor seiner Tätigkeit bei SAP wiederum arbeitet er im Vertrieb von Siebel Systems (von Oracle übernommen).

Botero verfügt über einen Bachelor of Science-Abschluss in Wirtschaftsingenieurwesen der Universidad de Los Andes (Bogota, Kolumbien) und einen MBA der Stanford Graduate School of Business.

“BlackLine ist ein anerkannter Marktführer und Pionier im Bereich Financial Close Automation-Lösungen. Mit seiner starken Innovationstradition und der konsequenten Ausrichtung auf die Kundenzufriedenheit ist BlackLine in der spannenden Position, zusätzliche Prozesse über die gesamte Finanz- und Buchhaltungsfunktion hinweg zu rationalisieren”, sagte Botero. “Die Marktnachfrage und das Marktpotential sind enorm, und ich freue mich darauf, das Unternehmen bei seinem dynamischen Wachstum zu unterstützen und den Kunden die Vorteile, die sie heute schon genießen,aufzuzeigen.“

Das Unternehmen kündigte auch an, dass Mario Spanicciati weiterhin an Therese Tucker, BlackLine CEO, berichten und für die globale Strategie, die Unternehmensentwicklung und den Aufbau globaler Allianzen verantwortlich sein wird. Spanicciati wird zudem Mitglied des BlackLine-Vorstands bleiben. Mario Spanicciati arbeitet seit 2004 mit Therese Tucker zusammen und hat mehrere Jahre lang die Aktivitäten des Unternehmens in den Regionen EMEA (Europa, Mittlerer Osten und Afrika) geleitet. Unter der Leitung von Spanicciati wurde die BlackLine Financial Close Suite for SAP® Solutions zu einer „SAP-endorsed business solution“ und ist damit der De-facto-Standard für die SAP ERP-Installation.

“Mario Spanicciati hat maßgeblich dazu beigetragen, dass BlackLine zu dem Marktführer geworden ist, der wir heute sind”, sagte Tucker. “Er hat das florierende Geschäft, das wir in Europa haben, aufgebaut und wichtige strategische Beziehungen, wie zum Beispiel unsere langjährige Partnerschaft mit SAP, geknüpft. In Zukunft wird er strategische Initiativen in der gesamten globalen Organisation beaufsichtigen, während wir das Geschäft weiter skalieren, unsere Allianzen weltweit ausbauen und langfristiges Wachstum fördern.“


Über BlackLine

BlackLine ist Anbieter von Cloud-basierten Lösungen zur Transformation von Finanz- und Rechnungswesen (F&A) durch Automatisierung, Zentralisierung und Rationalisierung von Financial Close Operations, Intercompany Accounting-Prozessen und anderen wichtigen F&A-Prozessen für große und mittelständische Unternehmen. BlackLine wurde entwickelt, um nahezu alle ERP- und andere Finanzsysteme, einschließlich SAP, Oracle und NetSuite, zu ergänzen. So erhöht BlackLine die betriebliche Effizienz, Transparenz, Kontrolle und Compliance in Echtzeit für ein durchgängiges Financial Close Management und Accounting-Automation innerhalb einer einzigen, einheitlichen Cloud-Plattform.

BlackLine ermöglicht es Kunden, über veraltete Prozesse hinauszugehen und Lösungen zu einem Continuous Accounting-Modell zu entwickeln, in dem Echtzeit-Automatisierung, -Kontrollen und -Periodenabschlussaufgaben in das Tagesgeschäft eingebettet sind. BlackLine unterstützt Unternehmen bei der Modernisierung des Rechnungswesens durch intelligente Automatisierung, um genauere und aussagekräftigere Abschlüsse und einen effizienteren Finanzabschluss sicherzustellen. Mehr als 2.400 Unternehmen auf der ganzen Welt vertrauen BlackLine, wenn es um die Integrität der Bilanz und das Vertrauen in ihre Abschlüsse geht. BlackLine wird von Gartner als führend in seinem Magic Quadrant 2018 für Cloud Financial Close Solutions und als Pionier im Cloud-Markt für Enhanced Financial Control and Automation anerkannt.

Das global agierende Unternehmen mit Hauptsitz in Los Angeles (USA) hat neben seinem Deutschlandsitz in Frankfurt am Main sieben weitere weltweite Offices. Weitere Informationen unter www.blackline.com/de.

MEDIA CONTACT:

Ashley Dyer
Sr. Public Relations Manager
P. 818.936.7166
E: ashley.dyer@blackline.com

Archives: