Blackline zählt im Software Magazine Ranking zu den Top SaaS-Anbietern der weltweit größten Softwareunternehmen in 2018

Der Anbieter von Cloud-Finanzautomatisierungslösungen erreicht zum achten Mal in Folge die renommierte „Software 500“-Liste

Frankfurt Main/ Los Angeles, 22. Januar 2019 – BlackLine wurde vom Software Magazine im „2018 Software 500“-Ranking als führender Anbieter für Finanzautomatisierungssoftware gelistet und nimmt Platz sieben unter den Unternehmen ein, die SaaS (Software-as-a-Service) als ihren primären Geschäftsbereich einstufen. Für BlackLine ist dies die Bestätigung der wachsenden Nachfrage nach der Cloud-Plattform für Finanzkontrolle und Automatisierung. BlackLine erreicht das prestigeträchtige Ranking der weltweit größten Software- und Dienstleistungsanbieter im achten Jahr in Folge.

„Software 500“ ist ein jährliches und umsatzbezogenes Ranking von Software- und Dienstleistungsanbietern, die sich an IT-Experten, Softwareentwickler und Manager mittelständischer und großer Unternehmen richten. Die in der Novemberausgabe veröffentlichte „2018 Software 500“-Liste basiert auf den weltweiten Software- beziehungsweise Serviceumsätzen für Jahr 2017 im Vergleich zum Jahr 2016.

Software Magazine dazu: “Die in der heutigen Software 500 vertretenen Unternehmen treiben die Veränderungen der nächsten industriellen Revolution voran. Von der Cloud-Akzeptanz über das maschinelle Lernen, das IoT bis hin zur Blockchain-Technologie gibt es viele Trends in der Softwareindustrie zu beobachten.”

Die Finanzergebnisse für die „Software 500“-Liste wurden mit einer Umfrage von Rockport Custom Publishing, LLC, sowie mit anderen öffentlich zugänglichen Informationen erhoben. Die Teilnahme steht allen öffentlichen und privaten Unternehmen offen, wobei Analysten keine privaten Unternehmen einbeziehen können, die keine Daten oder Jahresberichte einreichen.

Über BlackLine

BlackLine ist Anbieter von Cloud-basierten Lösungen zur Transformation von Finanz- und Rechnungswesen (F&A) durch Automatisierung, Zentralisierung und Rationalisierung von Financial Close Operations, Intercompany Accounting-Prozessen und anderen wichtigen F&A-Prozessen für große und mittelständische Unternehmen. BlackLine wurde entwickelt, um nahezu alle ERP- und andere Finanzsysteme, einschließlich SAP, Oracle und NetSuite, zu ergänzen. So erhöht BlackLine die betriebliche Effizienz, Transparenz, Kontrolle und Compliance in Echtzeit für ein durchgängiges Financial Close Management und Accounting-Automation innerhalb einer einzigen, einheitlichen Cloud-Plattform.

BlackLine ermöglicht es Kunden, über veraltete Prozesse hinauszugehen und Lösungen zu einem Continuous Accounting-Modell zu entwickeln, in dem Echtzeit-Automatisierung, -Kontrollen und -Periodenabschlussaufgaben in das Tagesgeschäft eingebettet sind. BlackLine unterstützt Unternehmen bei der Modernisierung des Rechnungswesens durch intelligente Automatisierung, um genauere und aussagekräftigere Abschlüsse und einen effizienteren Finanzabschluss sicherzustellen. Mehr als 2.400 Unternehmen auf der ganzen Welt vertrauen BlackLine, wenn es um die Integrität der Bilanz und das Vertrauen in ihre Abschlüsse geht. BlackLine wird von Gartner als führend in seinem Magic Quadrant 2018 für Cloud Financial Close Solutions und als Pionier im Cloud-Markt für Enhanced Financial Control and Automation anerkannt.

Das global agierende Unternehmen mit Hauptsitz in Los Angeles (USA) hat neben seinem Deutschlandsitz in Frankfurt am Main zwölf weitere Offices weltweit. Für weitere Informationen www.blackline.com/de.

Medienkontakt:

Ashley Dyer

Sr. Public Relations Manager

P. 818.936.7166
E: ashley dot dyer at blackline dot com


Archives

Kontakt